Cannamigo

 Kostenloser Versand ab 40€ | TEL. +43 5574 209250

CBD Öl: ein natürliches Hilfsmittel für Senioren

Können die therapeutischen Eigenschaften von Hanf die Lebensqualität von älteren Menschen verbessern? Den neuesten Studien über CBD und Senioren zufolge kann CBD-Öl möglicherweise bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden: Alzheimer, Gelenk- und chronische Schmerzen, Depressionen… Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Das Älterwerden gehört zum natürlichen Lauf des Lebens und ist daher ein Thema, das uns alle angeht. Nicht nur, weil wir das Glück und die Last haben, unsere Angehörigen – Großeltern, Tanten, Onkel und Eltern – im Alter zu pflegen, sondern weil wir alle zu demselben unausweichlichen Schicksal gelangen. Zu wissen, wie man mit dieser Lebensphase umgeht, ist wichtig, um unseren gebrechlichen Familienmitgliedern, die ihre Pflege und Gesundheit in unsere Hände legen, helfen zu können, aber auch, um uns selbst auf die irreversiblen Veränderungen vorzubereiten, die unser Körper durchmachen wird. Man muss auch bedenken, dass in vielen westlichen Ländern, in denen die Geburtenrate drastisch zurückgeht, unter denen vor allem Japan und Italien hervorstechen, der Anstieg des Durchschnittsalters eine größere Aufmerksamkeit für Fragen des Alters geweckt hat, auch seitens der medizinischen und wissenschaftlichen Forschung.

Leider geht das fortschreitende Alter mit dem Auftreten bestimmter Krankheiten und Pathologien einher, die mit dem natürlichen Rückgang unserer biologischen und kognitiven Funktionen zusammenhängen. Das führt dazu, dass ältere Menschen oft große Mengen an Tabletten und Tropfen zu sich nehmen müssen, die sie fast nicht mehr überblicken können. In vielen Fällen sind die Medikamente unersetzlich, manchmal verursachen sie aber unnötigerweise sogar schwerwiegende Nebenwirkungen, da es nach den Ergebnissen neuerer Studien natürliche Heilmittel gibt, die möglicherweise helfen können. Dabei handelt es sich vor allem um Medikamente, die keine wirkliche Heilung gewährleisten, sondern vor allem der Symptombekämpfung dienen, wie z. B. Opiate. In diesen Fällen ist auch die Verwendung von Cannabidiol (CBD), einem der natürlichen Bestandteile der Hanf- oder Cannabispflanze, eine Alternative, die alle älteren Menschen kennen sollten.

In diesem Artikel wird erläutert, warum CBD als sicheres und wirksames Naturheilmittel angesehen werden kann, bei welchen Altersbeschwerden es besonders empfehlenswert ist und welche Dosierung für Senioren geeignet ist, die auf der Suche nach einer besseren Lebensqualität CBD-Öl nutzen möchten.

Therapeutischer Einsatz von CBD bei älteren Menschen nimmt zu

Sehr oft sind es die älteren Menschen selbst, die auf die belastenden Nebenwirkungen der Medikamente aufmerksam werden, die ihnen gegen die angesammelten Beschwerden verschrieben werden. Dieses Bewusstsein veranlasst viele von ihnen, sich Alternativen zuzuwenden, die weniger Nebenwirkungen versprechen. Dies wird durch die Tatsache belegt, dass 20% der über 50-Jährigen Cannabis konsumieren, wobei ein starker Anstieg bei den über 70-Jährigen zu verzeichnen ist, insbesondere bei der von CBD-Ölen. Nur bei einer Überdosierung kann CBD Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, Übelkeit und Müdigkeit hervorrufen, die jedoch nach dem Absetzen wieder verschwinden.

CBD ist eines von mehr als hundert Cannabinoiden in der Hanfpflanze, welches im Gegensatz zu THC die Psyche nicht verändert und daher nicht als Droge wirkt, so dass sein Konsum nicht verboten ist. Dieses natürliche Pflanzenmittel verspricht vielfältige therapeutische Eigenschaften, die in unserem Körper dank ihrer Wechselwirkung mit unserem Endocannabinoid-System freigesetzt werden. Das Endocannabinoid-System besteht aus einem Netz von Rezeptoren, die in verschiedenen Bereichen des menschlichen Körpers verstreut sind. Cannabidiol und andere Cannabinoide können an diese Rezeptoren andocken und eine Reihe von Effekten auslösen, die den Alltag im Alter zu einer deutlich weniger feindseligen und friedlicheren Zeit machen können.

Die Vorteile von CBD-Öl im Alter

Es gibt keine Möglichkeit, den Rückgang der körperlichen und geistigen Funktionen aufzuhalten, den das Altern mit sich bringt. Dank des wissenschaftlichen Fortschritts ist jedoch festzustellen, dass es Mittel gibt, um diesen natürlichen Prozess zu verlangsamen und Krankheiten vorzubeugen und zu bekämpfen, die wir fälschlicherweise für unvermeidliche Folgen des Alters halten und die diesen letzten Abschnitt, in dem, wie Cicero schrieb, „das Leben zu Ende geht“, nicht beeinträchtigen müssen.  Es stimmt zwar, dass der Körper schwächer wird und die Neuronen sich nicht mehr regenerieren, aber es gibt natürliche Produkte wie CBD-Öl, die die Abwehrkräfte älterer Menschen stärken und sie länger gesund halten können.

CBD-Öl, ein Verbündeter gegen Schmerz

Ältere Menschen sind gebrechlicher und daher anfälliger für die verschiedensten Arten von Schmerzen und Beschwerden. Zu den Schmerzen, über die sie am häufigsten klagen, gehören Gelenkschmerzen, z. B. infolge von rheumatoider Arthritis oder Osteoporose, und andere entzündungsbedingte Beschwerden, die oft chronisch werden und Monate oder Jahre andauern können.

Die schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften des Hanföls mit CBD können eine wirksame Hilfe für diese Probleme bieten und helfen, mit diesen Krankheiten fertig zu werden. Cannabidiol gilt in der Tat als starkes Schmerzmittel, da es, nachdem es vom Körper aufgenommen wird, das Schmerzempfinden verringert. Es lindert aber nicht nur das Symptom, sondern wirkt auch auf die Wurzel des Problems, d. h. auf die anhaltende Entzündung, aus der das Schmerzgefühl entsteht.

Lies auch: CBD-Öl bei Schmerzen: Kosten und richtige Auswahl des Öls

Gesündere und stärkere Knochen

Cannabidiol wird nicht nur zur Bekämpfung von Knochenerkrankungen eingesetzt, sondern kann auch präventiv verwendet werden, um deren Entstehung zu verhindern. Mit zunehmendem Alter werden die Knochen dünner, so dass schon kleine Unachtsamkeiten ausreichen können, um unangenehme Brüche zu verursachen. Hüftbrüche oder Hüftfrakturen treten bei älteren Menschen sehr häufig auf. Darüber hinaus sind geschwächte Knochen anfälliger für die Entwicklung von Krankheiten wie Osteoporose. Studien haben jedoch gezeigt, dass Cannabidiol die Knochengesundheit verbessern und die Knochenregeneration fördern kann. Tatsächlich erstrecken sich die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems auch auf das Knochengewebe des Skeletts und tragen, wenn sie durch CBD stimuliert werden, zum Knochenumbau bei, wodurch sie stärker und robuster werden.

Bessere Schlafqualität

Eine weitere Schwierigkeit, die im Alter auftritt, ist das Einschlafen oder die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Schlafs. Es ist kein Zufall, dass mit zunehmendem Alter die Anzahl der Stunden, die man pro Nacht schläft, abnimmt. Dass ältere Menschen so früh aufstehen, liegt nämlich nicht an ihrem Willen, sondern an der geringeren Melatonin-Ausschüttung, welches ihr Körper von Natur aus produziert. Melatonin ist das Hormon, das unseren zirkadianen Rhythmus, d. h. den Wechsel von Schlaf- und Wachphasen, reguliert und das Einschlafen fördert.

Ein Mangel an Melatonin, der bei älteren Menschen häufig auftritt, führt zu Problemen wie Schlaflosigkeit. Auch hier kann CBD helfen, indem es mit Rezeptoren interagiert, die den Schlaf regulieren und unseren zirkadianen Rhythmus wieder ins Gleichgewicht bringen. Es wird oft fälschlicherweise angenommen, dass eine gute Nachtruhe für ältere Menschen nicht so wichtig ist und dass sie sich mit dem Schlafmangel „abfinden“ sollten, aber das ist ein Irrglaube. In Wirklichkeit ist eine gute Schlafqualität für sie sogar noch wertvoller, denn sie schützt sie vor dem Risiko einer Verschlechterung des Gedächtnisses und der Entwicklung von neurodegenerativen Krankheiten wie Alzheimer. In der Tief- oder Non-REM-Schlafphase werden unsere Erinnerungen im Langzeitgedächtnis konsolidiert.

Lies auch: Ich kann nicht schlafen: Wie CBD zu besserem Schlaf verhelfen kann

Ein Beruhigungsmittel gegen Angst und Depression

Es ist nicht verwunderlich, dass ältere Menschen häufig von psychischen Störungen wie Angstzuständen und Depressionen betroffen sind. Sie haben das Gefühl, dass ihr Körper sie im Stich lässt, dass er sie nicht mehr bei den Aktivitäten unterstützt, die sie früher gerne gemacht haben, und dass sie ihre Autonomie verlieren. Manche erleben einen traurigen Zustand der Isolation, weil Familienangehörige nicht in ihrer Nähe leben, oder sie fühlen sich, obwohl sie von ihren Familien versorgt werden, als Last und denken, ihr Leben sei vorbei. An diesem Punkt treten Ängste und Depressionen auf, die oft selbst von den Angehörigen nicht bemerkt werden, die ihre Unzufriedenheit auf altersbedingte Persönlichkeitsveränderungen zurückführen.

CBD-Öl kann auch als Anxiolytikum und Antidepressivum unterstützen und älteren Menschen dabei helfen, ihren Seelenfrieden wiederzuerlangen und sich wieder wie sie selbst zu fühlen. Cannabidiol-Moleküle interagieren nämlich mit bestimmten Rezeptoren (CB1R, 5-HT1A und GPR55), die die Produktion von Dopamin und Serotonin, auch bekannt als „Glückshormone„, verstärken. Es gibt keine Altersgrenze für die Pflege der psychischen Gesundheit, und es ist zu bedenken, dass Depressionen bei älteren Menschen sogar noch gefährlicher sein können, da sie sich, wenn sie vernachlässigt werden, zu Demenz entwickeln können. Hier sind einige der häufigsten Symptome, die als Indikator für eine depressive Phase dienen können:

  • Appetit- und Verdauungsstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Müdigkeit
  • Aufmerksamkeits- und Gedächtnisprobleme
  • Ängste
  • Tendenz zur Isolation

Lies auch: Wie man Angstzustände mit CBD-Hanföl natürlich behandelt

Ein Antioxidans, das die Alterung verlangsamt

Wir wissen, dass die Zeit nicht angehalten, geschweige denn zurückgedreht werden kann. Zu den vielen Vorzügen der Hanfpflanze, die sie mit einer fast „magischen“ Aura umgeben, gehört jedoch auch die Fähigkeit, die Alterung teilweise zu verlangsamen, zumindest scheint es so, wenn man von ihren antioxidativen Eigenschaften ausgeht. CBD wirkt dem so genannten „oxidativen Stress“ entgegen, d. h. dem Alterungsprozess, der durch die Schädigung der Zellmembranen angetrieben wird. Wenn CBD-Creme also geeignet ist, um der Hautalterung vorzubeugen, ist CBD-Öl sicherlich am besten geeignet, um das Gehirn jung zu halten. Nach der Einnahme hat es eine schützende Wirkung auf unsere Neuronen, indem es die Oxidation verhindert und den fortschreitenden Abbau unserer kognitiven Funktionen verlangsamen kann.

Ein Schutz gegen neurodegenerative Krankheiten

Es gibt neurologische Erkrankungen, die zwar auch in jungen Jahren auftreten können, aber hauptsächlich die ältere Bevölkerung betreffen und daher als „Alterskrankheiten“ bezeichnet werden. Es gibt verschiedene Formen der Altersdemenz, und man schätzt, dass alle drei Sekunden ein Mensch daran erkrankt. In 60-70 % der Fälle handelt es sich um Alzheimer, die bekannteste und häufigste Form, aber auch die Parkinson-Krankheit und Sklerose fallen in diese Kategorie. Jüngsten Schätzungen zufolge gab es im Jahr 2020 weltweit mehr als 55 Millionen dokumentierte Demenzfälle, und diese Zahl wird sich voraussichtlich alle zwanzig Jahre verdoppeln (aufgrund der zunehmenden Alterung der Bevölkerung), so dass es dringend erforderlich ist, wenn schon keine Heilung – die es noch nicht gibt – so doch zumindest Möglichkeiten zur Kontrolle oder Verzögerung dieser Krankheiten zu finden.

Neben dem Verlust des Kurzzeitgedächtnisses verursacht Alzheimer insbesondere Verhaltensstörungen und verändert die emotionale Verfassung der Betroffenen, so dass sie aggressiv werden und manchmal für sich selbst und andere gefährlich werden. Weitere Beschwerden sind ein fortschreitender Sprachverlust und eine räumliche Desorientierung, die dazu führt, dass sie sich selbst an vertrauten Orten verirren. Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit verlieren ältere Menschen auch ihr Langzeitgedächtnis und die Fähigkeit, ihre lebenswichtigen Funktionen wie Essen oder Waschen selbständig zu erledigen.

All diese Symptome entstehen durch die Degeneration des Hirngewebes und die daraus resultierende Zerstörung von Neurotransmittern, die für verschiedene kognitive Aktivitäten verantwortlich sind, die uns das Lernen, Erinnern oder Sprechen ermöglichen. Wie wir jedoch bereits erwähnt haben, besitzt CBD antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften, die aufgrund ihrer neuroprotektiven Wirkung das Überleben von Nervenzellen verbessern können. In der Wissenschaft gibt es mehrere Studien zu CBD und Alzheimer, die diese Erkenntnisse bestätigen, darunter ein Artikel, der 2020 im European Journal of Medicinal Chemistry veröffentlicht wurde, und die zunehmend die Verwendung von Cannabis zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen befürworten. Aber das ist noch nicht alles: Eine 2021 veröffentlichte Studie legt nahe, dass CBD auch den Mangel an bestimmten Neurotransmittern ausgleichen und zur Wiederherstellung von durch Krankheit beeinträchtigten geistigen Funktionen beitragen könnte.

CBD-Anwendung: Wirksamkeit und Dosierung

Die Liste der Gründe für den therapeutischen Einsatz von CBD wird immer länger, und die klinische Forschung zeigt immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten für dieses vielseitige natürliche Mittel auf. Doch gerade wenn es um die Gesundheit von schutzbedürftigen Menschen geht, wollen wir Vorsicht walten lassen und uns voll und ganz überzeugen, bevor wir eine Entscheidung treffen.

CBD-Öl ist ein legales und wirksames Cannabisprodukt, insofern die Wahl auf EU-zertifizierte Lieferanten fällt, die hochwertige Rohstoffe verwenden, wie Cannamigo. Der Preis sollte auch im Verhältnis zum prozentualen Anteil von CBD (dem Wirkstoff) im Produkt stehen und kann ein Indikator für die Qualität dessen sein, was wir kaufen. 

Ein weiterer Schritt, den wir grundlegend empfehlen, ist die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, um gemeinsam die Möglichkeit der Verwendung von CBD bei dem Patienten zu bestimmen. Ältere Menschen sind es gewohnt, eine Vielzahl von Medikamenten einzunehmen, und man muss sicherstellen, dass die Wirkung von CBD deren Wirkung nicht beeinträchtigt. Ihr Arzt kann Sie auch beraten, mit welcher Dosierung Sie beginnen sollten.

CBD-Öl ist eine natürliche Alternative für ältere Menschen, die eine konstante und regelmäßige Therapie durchführen, um den verschiedenen oben genannten Problemen entgegenzuwirken. Dank der Tropfpipette ist die Verabreichung sehr einfach und kann genau nach Bedarf eingestellt werden. Die sublinguale Einnahme ermöglicht außerdem eine schnellere Wirkung des Wirkstoffs und eine fast sofortige Schmerzlinderung.

Wir empfehlen, mit Hanföl mit einem geringen Wirkstoffanteil wie unserem CBD-Öl 12% und kleinen Dosen (1 oder 2 Tropfen morgens und abends) zu beginnen und dann schrittweise zu erhöhen, bis eine optimale Wirkung erreicht ist.

Es gibt keinen Grund, warum das Alter nicht als eine Lebensphase wie jede andere erlebt werden kann, mit Vor- und Nachteilen. Für die neuen Schwierigkeiten, die mit dem Alter auftauchen, kann Cannabidiol ein Hilfsmittel sein, das ältere Menschen dabei unterstützt, eine optimistischere Perspektive für den dritten Lebensabschnitt zu haben und weiterhin die Freuden des Lebens zu genießen!

#!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=820#!trpen#Carrello#!trpst#/trp-gettext#!trpen# #!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=821#!trpen#chiudere#!trpst#/trp-gettext#!trpen#
Mit Mut und Leidenschaft träumen wir von einer Welt, in der die Cannabispflanze und die daraus gewonnenen Produkte gesellschaftlich akzeptiert sind und in der das Leben und die Gesundheit der Menschen durch ihre zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten verbessert werden.

Adresse

Am Fischanger 552
AT-6932 Langen bei Bregenz, Österreich

Mit Mut und Leidenschaft träumen wir von einer Welt, in der die Cannabispflanze und die daraus gewonnenen Produkte gesellschaftlich akzeptiert sind und in der das Leben und die Gesundheit der Menschen durch ihre zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten verbessert werden.

Adresse

Am Fischanger 552
AT-6932 Langen bei Bregenz, Österreich